Nahrstoffen

Inhaltsstoffe
Alkaloid
Coffein, Tannine
Flavonoide
Rutin, Nicotiflorin
ätherische Öl
Mineralstoffe
K, Ca, Mg, Na, Zn, Cu
Vitamine
Vitamin C, Vitamin B1, B2, Folsäure

Vorteile

  • Er wirkt geistig und körperlich anregend und dämpft das Hungergefühl.
  • Ausserdem ist der Mate-Tee harntreibend, mild schmerzlindernd, magenstärkend.
  • Außerdem weist Mate vor allem in Form von Tereré eine leicht abführende Wirkung auf
  • Durch seine gerbende Wirkung kann er auch zur äußerlichen Behandlung von Hautirritationen (Ekzemen) angewendet werden.
Verwendung
  • Der Mate-Tee ist ein erfrischendes Genußmittel und ist das Nationalgetränk.
  • In der Volksmedizin wird der Mate bei Fieber, Kopf- und rheumatischen Schmerzen, Migräne und Depressionen verwendet.
  • Äußerlich als Pflaster bei Geschwüren.
  • Er ist Bestandteil von Blasen- und Nierenteemischungen.
  • Wegen seines hohen Vitamingehaltes und seiner appetithemmenden und entschlackendenWirkung wird Mate auch zur Unterstützung von Diäten empfohlen.
  • Der Mate ist Bestandteil vieler anregender Erfrischungsgetränke.
  • Er kann auch mit anderen Kräutern vermischt geraucht werden.
Geschichte

Die Einheimischen kultivieren die Pflanze schon seit Jahrtausenden. Im 16.Jahrhundert wurde der Mate von Jesuiten nach Europa eingeführt. Die Indianer wurden von den Kolonialherrren zum Mateanbau gezwungen.

Traditionell wird der Mate-Tee in einem ausgehölten Kürbis der cuya zubereitet. Dazu werden Mateblätter im Kürbis mit heißem Waser übergossen. Dieser wird dann in der Runde umher gereicht.

Möchten Sie ein Angebot erhalten?
Thanks for your interest!
Our manager will contact you asap.
Error.